Loading...

DIE LEHRER

OM C. Parkin

Gründer von Gut Saunstorf – Ort der Stille und Begründer der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit. Leiter der Mysterienschule. Weisheitslehrer, Philosoph und Autor.

Ulrike Porep

Dipl. Psychologin und Psychotherapeutin. Begleitung auf dem Weg der Selbsterforschung, Einzelsitzungen und Gruppen mit dem Enneagramm.

Mehr

Nach meinem Psychologie-Studium habe ich als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis gearbeitet. Mein Interesse an einem spirituellen Weg und Meditation führte mich nach vielen Jahren der Suche zu meinem spirituellen Lehrer OM C. Parkin, der die Arbeit mit dem Enneagramm der Charakterfixierung als Ausbildung anbot. Das Enneagramm erschien mir wie ein großer Schlüssel zum Verständnis menschlichen Leidens. Aus diesem Verständnis entstand eine ganz neue Herangehensweise in der Psychotherapie.

Nach über 20 Jahren Schülerschaft und als Lehrerin der Enneallionce hat sich Psychotherapie gewandelt in die Erforschung des Geistes. In Gruppen und Einzelsitzungen geht es um die Ausbildung des Forschergeistes. In direkter Kommunikation zwischen Lehrer und Lernendem wird der Störenfried Geist, der sich immer wieder einmischen möchte, dieser Störenfried namens „Ich“, sichtbar. Wir haben die Chance ihn zu sehen und die Identifikation mit diesem Ich zu lockern oder gar zu lösen. Wir werden „Ich“-Forscher, um der Frage: wer bin ich? auf den Grund gehen zu können.

Es geht um den Blick nach Innen, den Blick auf einen fixierten Geist, der sich als Abwehr gegen die Wiederholung leidvoller kindlicher Erfahrungen gebildet hat. Die Fixierung, die wir im Enneagramm der Charakterfixierung gespiegelt sehen, ist als ein früh entstandenes geistiges Gerüst zu beschreiben, eine kindliche Sichtweise auf das Leben, eine Sichtweise, die auf dem Festhalten an Angst, Widerstand und unerfüllten Wünschen beruht. Diese Grundkräfte wirken aus dem Unbewussten und müssen überhaupt erstmal sichtbar und spürbar gemacht werden. Die Forscherhaltung ist dabei frei von Selbst- und Fremdverurteilung. Es geht um reines SEHEN.

In meiner Arbeit betone ich die Entwicklung des Erwachsenen Menschseins. Dazu erforschen wir das sogenannte Innere Kind. Die Geschichte des Kindes, so wie wir sie uns selbst erzählen, beherrscht unser Leben und den Wunsch nach einem Glück, das kindlichen Vorstellungen entspricht. Die Identifikation mit einem Kind behindert die Entfaltung unseres Potentials. Das wahre Glück entfaltet sich nur in der Tiefe des Loslassens von allen Geschichten und Denk-Gewohnheiten.

Ich lade Menschen ein allem zu begegnen, was unterdrückt und verurteilt wurde. Die Begegnung mit dem Schatten öffnet den Raum für das Potential des wahren Menschseins. Dazu biete ich Einzelsitzungen zur Erforschung der Fixierung im Spiegel des Enneagramms an, sowie Gruppen zur Begegnung mit dem inneren Kind und den Schritten ins Erwachsene Menschsein.

www.ulrike-porep.de

Mehr

Nach meinem Psychologie-Studium habe ich als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis gearbeitet. Mein Interesse an einem spirituellen Weg und Meditation führte mich nach vielen Jahren der Suche zu meinem spirituellen Lehrer OM C. Parkin, der die Arbeit mit dem Enneagramm der Charakterfixierung als Ausbildung anbot. Das Enneagramm erschien mir wie ein großer Schlüssel zum Verständnis menschlichen Leidens. Aus diesem Verständnis entstand eine ganz neue Herangehensweise in der Psychotherapie.

Nach über 20 Jahren Schülerschaft und als Lehrerin der Enneallionce hat sich Psychotherapie gewandelt in die Erforschung des Geistes. In Gruppen und Einzelsitzungen geht es um die Ausbildung des Forschergeistes. In direkter Kommunikation zwischen Lehrer und Lernendem wird der Störenfried Geist, der sich immer wieder einmischen möchte, dieser Störenfried namens „Ich“, sichtbar. Wir haben die Chance ihn zu sehen und die Identifikation mit diesem Ich zu lockern oder gar zu lösen. Wir werden „Ich“-Forscher, um der Frage: wer bin ich? auf den Grund gehen zu können.

Es geht um den Blick nach Innen, den Blick auf einen fixierten Geist, der sich als Abwehr gegen die Wiederholung leidvoller kindlicher Erfahrungen gebildet hat. Die Fixierung, die wir im Enneagramm der Charakterfixierung gespiegelt sehen, ist als ein früh entstandenes geistiges Gerüst zu beschreiben, eine kindliche Sichtweise auf das Leben, eine Sichtweise, die auf dem Festhalten an Angst, Widerstand und unerfüllten Wünschen beruht. Diese Grundkräfte wirken aus dem Unbewussten und müssen überhaupt erstmal sichtbar und spürbar gemacht werden. Die Forscherhaltung ist dabei frei von Selbst- und Fremdverurteilung. Es geht um reines SEHEN.

In meiner Arbeit betone ich die Entwicklung des Erwachsenen Menschseins. Dazu erforschen wir das sogenannte Innere Kind. Die Geschichte des Kindes, so wie wir sie uns selbst erzählen, beherrscht unser Leben und den Wunsch nach einem Glück, das kindlichen Vorstellungen entspricht. Die Identifikation mit einem Kind behindert die Entfaltung unseres Potentials. Das wahre Glück entfaltet sich nur in der Tiefe des Loslassens von allen Geschichten und Denk-Gewohnheiten.

Ich lade Menschen ein allem zu begegnen, was unterdrückt und verurteilt wurde. Die Begegnung mit dem Schatten öffnet den Raum für das Potential des wahren Menschseins. Dazu biete ich Einzelsitzungen zur Erforschung der Fixierung im Spiegel des Enneagramms an, sowie Gruppen zur Begegnung mit dem inneren Kind und den Schritten ins Erwachsene Menschsein.

www.ulrike-porep.de

Luna U. Müller

Lehrerin für Innere Arbeit und das Enneagramm. Begleitung von Menschen auf ihrem inneren Weg in Gruppen, Einzelsitzungen und Heilkreisen.

Mehr

Ich habe als Dipl. Tanz – und Bewegungstherapeutin meinen Weg begonnen – aus einem Interesse heraus, den Körper, die Bewegung und das Energiesystem als Ausdruck von inneren Welten zu erforschen. Als ich meinen Lehrer OM C. Parkin traf, erkannte ich, dass Leiden ausschließlich auf einer Identifikation mit einem Ich beruht, was weitestgehend unbewusst wirkt in uns Menschen. Dieses Ich zu erkennen, es zurück zu weisen und die wahre Natur des Menschseins frei zu legen, ist mein tiefster Wunsch geworden.

Die frische Quelle für mein Lehrersein ist meine eigene Schülerschaft. Ich erlebe den inneren Weg immer wieder als Anfängerin und Lernende, auch Grenzen gehören dazu, das Scheitern, das Nachgeben, Aufgeben. So hat sich in mir eine Liebe für das Menschsein entwickelt, ein Interesse an der Erforschung des Geistes und der natürlichen Kräfte in uns. Einen Raum zur Verfügung zu stellen, in dem alles auftauchen und gesehen werden darf, so dass Unterscheidungskraft und unser Sehnen nach wahrem Wissen wachsen können, ist eine wesentliche Ausrichtung meiner Arbeit.

Das Wissen um das spirituelle Enneagramm sehe ich als Grundlage für Selbsterforschung, was in viele Seminarthemen mit einfließt. Meine Schwerpunkte neben den Veranstaltungen der Inneren Schule sind: Heilkreise und Heilsitzungen, die Rückbindung an Urvertrauen, Erweckung des Kraftflusses, Innere Arbeit mit Frauen und Paaren. Ich arbeite seit 1997 freiberuflich mit Gruppen und Einzelnen im In – und nahen Ausland.

www.luna-mueller.de

Mehr

Ich habe als Dipl. Tanz – und Bewegungstherapeutin meinen Weg begonnen – aus einem Interesse heraus, den Körper, die Bewegung und das Energiesystem als Ausdruck von inneren Welten zu erforschen. Als ich meinen Lehrer OM C. Parkin traf, erkannte ich, dass Leiden ausschließlich auf einer Identifikation mit einem Ich beruht, was weitestgehend unbewusst wirkt in uns Menschen. Dieses Ich zu erkennen, es zurück zu weisen und die wahre Natur des Menschseins frei zu legen, ist mein tiefster Wunsch geworden.

Die frische Quelle für mein Lehrersein ist meine eigene Schülerschaft. Ich erlebe den inneren Weg immer wieder als Anfängerin und Lernende, auch Grenzen gehören dazu, das Scheitern, das Nachgeben, Aufgeben. So hat sich in mir eine Liebe für das Menschsein entwickelt, ein Interesse an der Erforschung des Geistes und der natürlichen Kräfte in uns. Einen Raum zur Verfügung zu stellen, in dem alles auftauchen und gesehen werden darf, so dass Unterscheidungskraft und unser Sehnen nach wahrem Wissen wachsen können, ist eine wesentliche Ausrichtung meiner Arbeit.

Das Wissen um das spirituelle Enneagramm sehe ich als Grundlage für Selbsterforschung, was in viele Seminarthemen mit einfließt. Meine Schwerpunkte neben den Veranstaltungen der Inneren Schule sind: Heilkreise und Heilsitzungen, die Rückbindung an Urvertrauen, Erweckung des Kraftflusses, Innere Arbeit mit Frauen und Paaren. Ich arbeite seit 1997 freiberuflich mit Gruppen und Einzelnen im In – und nahen Ausland.

www.luna-mueller.de

Steffen Wöhner

Lehrer und Seminarleiter. Systemaufstellungen, Männerseminare, Arbeit mit dem Enneagramm.

Mehr

Nach dem Universitätsstudium war ich zunächst als Lehrer am Gymnasium tätig, später als freiberuflicher Dozent in der Erwachsenenbildung selbstständig. War ich bis dahin eher an einem äußeren Lebens interessiert, verlagerte sich mein Interesse immer mehr auf einen inneren Weg:
Meditation, Innenschau und Selbsterforschung. Brennende Fragen, innere Sehnsucht und bewusstes Leiden führten mich zu wesentlichen Stationen meines Lebens. Einschneidend war die Begegnung mit dem Weisheitslehrer OM C. Parkin und der Advaita-Lehre. Die Frage: Wer bin ich? trat in mein Leben. Und damit auch die Erkenntnis, dass unser einziges Leiden die Identifikation mit einem „Ich“ und seinen Masken ist. Wahres Glück und Freiheit sind nur in der Tiefe, Stille und Weite dieses Momentes zu finden.

Seit 1999 biete ich Gruppen im In- und nahen Ausland an, sowie Einzelberatungen und Coachings in Hamburg und vielen anderen Städten. Meine Schwerpunkte sind die Arbeit mit System- und Familienaufstellungen, mit Männern und Paaren sowie Coachings zu beruflichen und finanziellen Themen und Unternehmensberatungen.
Als Lehrer der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit arbeite ich v.a. in Gruppen auf Gut Saunstorf – Ort der Stille. Seit 2019 bin ich Geschäftsführer des modernen Klosters Gut Saunstorf.

www.steffen-woehner.de

 

Mehr

Nach dem Universitätsstudium war ich zunächst als Lehrer am Gymnasium tätig, später als freiberuflicher Dozent in der Erwachsenenbildung selbstständig. War ich bis dahin eher an einem äußeren Lebens interessiert, verlagerte sich mein Interesse immer mehr auf einen inneren Weg:
Meditation, Innenschau und Selbsterforschung. Brennende Fragen, innere Sehnsucht und bewusstes Leiden führten mich zu wesentlichen Stationen meines Lebens. Einschneidend war die Begegnung mit dem Weisheitslehrer OM C. Parkin und der Advaita-Lehre. Die Frage: Wer bin ich? trat in mein Leben. Und damit auch die Erkenntnis, dass unser einziges Leiden die Identifikation mit einem „Ich“ und seinen Masken ist. Wahres Glück und Freiheit sind nur in der Tiefe, Stille und Weite dieses Momentes zu finden.

Seit 1999 biete ich Gruppen im In- und nahen Ausland an, sowie Einzelberatungen und Coachings in Hamburg und vielen anderen Städten. Meine Schwerpunkte sind die Arbeit mit System- und Familienaufstellungen, mit Männern und Paaren sowie Coachings zu beruflichen und finanziellen Themen und Unternehmensberatungen.
Als Lehrer der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit arbeite ich v.a. in Gruppen auf Gut Saunstorf – Ort der Stille. Seit 2019 bin ich Geschäftsführer des modernen Klosters Gut Saunstorf.

www.steffen-woehner.de