Loading...

WAS IST INNERE SCHULUNG?

Kurzinterview mit OM C. Parkin zur inneren Schulung:

F: Was ist innere Schulung, worin werden Menschen hierbei genau geschult?

OM: Innere Schulung ist der 2. Bildungsweg für den inneren Menschen. Innere Menschen, das sind Menschen, die einen inneren Weg gehen. Die Welt, so wie sie von gewöhnlichen Menschen wahrgenommen wird, ist eine Erzählung ihres eigenen Geistes. Der innere Weg und die innere Schulung, die sie auf diesem Weg erfahren, lehrt die Menschen, diese leidvolle Selbsttäuschung zu durchdringen und zur Einen Wirklichkeit vorzustoßen. Diese Eine Wirklichkeit wird von der stillen Tradition als die Große Stille beschrieben. In dieser Stille erfährt der Mensch einen tiefen Seelenfrieden.

F: Wozu braucht ein Mensch innere Schulung?

OM: Ein Mensch ohne Leidensbewusstsein, ein Mensch, der noch nicht weiß, dass die einzige Ursache für sein Leiden in seinem eigenen Geist zu finden ist, braucht keine innere Schulung. Die inneren Lehren beschreiben diesen Menschen als Schlafenden. Nur ein Mensch, der das erkennen kann und den tiefen Wunsch in sich trägt, aus diesem Schlaf zu erwachen und sich aus jeder Begrenztheit seines Geistes zu befreien, der braucht innere Schulung.

F: Worin unterscheiden sich Innere Arbeit und innere Schulung? Könnte man sagen, dass Innere Arbeit ein Bestandteil von innerer Schulung ist?

OM: Innere Schulung geschieht durch Innere Arbeit. Die Praxis der inneren Disziplinen aus Ost und West, das ist die Innere Arbeit. Innere Arbeit beginnt mit Bemühung und endet in Mühelosigkeit. Sie beginnt mit einem Tun und endet im Nicht-Tun. Innere Arbeit ist das Werk, dass sich jeder Mensch in diesem Leben schuldig ist. Seiner Seele schuldig ist.

F: Gibt es so etwas wie Grundpfeiler, ein Grundgerüst innerer Schulung, welches Menschen brauchen, um auf dem inneren Weg weiter gehen zu können?

OM: Das Grundgerüst ist das universelle Wissen der Weisheitslehren aus Ost und West. Die innere Schulung, welche auf diesem Wissen beruht, unterscheidet sich stark, je nach Kultur, oder Lehrer. In jedem Fall ist die innere Schulung Nahrung für das Herz und vertieft diese innere Verbindung im Menschen. Das erlaubt dem Schüler des Weges, den Weg in Vertrauen und Liebe weiterzugehen.

F: Folgt innere Schulung einem universellen Prinzip?

OM: Innere Schulung folgt dem Wissen um das SELBST des Menschen. Dieses SELBST ist den allermeisten Menschen unbekannt. Aber es gab seit tausenden von Jahren Menschen, die es erkannten und um dieses SELBST wussten. Manche dieser Menschen traten als innere Lehrer in Erscheinung und teilten ihr Wissen.

Schau in das hinein, was Du ‚mein Leben’ nennst.
Betrachte diese Peripherie: die Arbeit, die Beziehung zu Deinem Vorgesetzten,
Deinem Partner, Deinen Kindern, Deiner Familie.
Den Kampf. Die Angst. Den Geltungsdrang.
Das künstliche Aufblähen, gefolgt von diesem niederschmetternden Zusammenfallen.
Alles Leid ist Ausdruck dieses Kampfes ‚Jemand’ zu sein.
Es ist der Kampf, sich an der Oberfläche halten zu müssen,
weil es in der Tiefe des Seins,
in dieser unendlichen Stille nicht mehr ‚jemanden’ geben kann,
sondern nur noch Das-Was-Ist.“

OM C. Parkin