Loading...

WAS IST EINE INNERE SCHULE?

„Die vollständige SEINS-Schule des Menschen lehrt beides, die Philosophie des Seins sowie die Philosophie des Werdens.“

OM C. Parkin

Im Jahre 1995 gründete OM C. Parkin die Enneallionce – Schule für Innere Arbeit, um Schülern des inneren Weges zunächst die Kosmologie des Enneagramms zu vermitteln und mittels dieses Instruments Innere Arbeit zu lehren. Inzwischen hat sich die Innere Schule zu einer Universität der Seele weiterentwickelt. In ihr verbinden sich die universelle Essenz der Weisheitstraditionen mit den Erkenntnissen moderner Tiefenpsychologie. Sie lehrt den Schüler, die Spuren seines Geistes zu lesen und begleitet ihn auf seinem Weg der Heilung, Entfaltung und Selbsterkenntnis durch Praktiken der Aufmerksamkeitsschulung, Selbsterforschung in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Chi-Arbeit, Heilsitzungen, Meditation, philosophisches Studium und Körperrituale.

Seit 2007 besteht die Enneallionce aus einem äußeren und einem inneren Kreis: Der Äußere Kreis ist für jeden Interessierten zugänglich, während der Innere Kreis den nicht-öffentlichen Teil der Schule bezeichnet.

Der Innere Kreis wird von OM und weiteren Enneallionce-Lehrern geleitetet und ist das Herz der Inneren Schule. Sie ist der Ort, an dem das mystische Feuer durch regelmäßige Klausur in festen Gruppen am intensivsten erfahrbar wird. Alle zwei bis drei Jahre beginnt ein neuer Zyklus des Inneren Kreises der Mysterienschule. Der nächste Beginn ist 2022.

Im Gegensatz zu äußeren Schulen, welche bekanntes Konzeptwissen lehren, das für die Lebensführung und den beruflichen Werdegang notwendig ist, begleitet eine Innere Schule die Menschen auf ihrem inneren Weg der Befreiung und des Wissens um das SELBST.

Dabei werden sie zunächst dort abgeholt, wo sie glauben, sich aufzuhalten. Sie werden begleitet durch Selbsttäuschungen und Enttäuschungen, durch Veränderungen und alle Evolutionsprozesse, die ihr Organismus durchzumachen hat. Denn um der Wahrheit zu begegnen, muss man zunächst der Unwahrheit begegnen. Das ist nicht immer angenehm, denn es bedeutet auch, den eigenen Lügen bzw. Missverständnissen über sich selbst, über Gott, über das Menschsein, über alles, was existiert, ins Auge zu sehen und altes mentales, konditioniertes Wissen in Frage zu stellen bzw. loszulassen. In diesem Sinne ist eine Innere Schule ein Ort des Ver-Lernens.

In einer Inneren Schule herrscht eine grundlegende innere Atmosphäre,
welche dem Erwachen dient.
Wie weit diese oder jene Form eines Menschen innerhalb dieser Atmosphäre zu
höchster Bewusstheit fähig ist, sie vollständig zu realisieren, das wissen wir nicht.
Es ist weder mein Ziel, noch ist es nicht mein Ziel – es geschieht einfach.
In manchen Augenblicken menschlicher Entwicklung steht das Erkenntnistor weit
offen, in anderen ist es relativ verschlossen.
Es gibt Momente der kleinen Schritte und es gibt Momente der großen Schritte.
Und manchmal sind sogar Quantensprünge möglich.
So geschieht es.
Alles, was wir beitragen können, ist auf dem inneren Weg zu bleiben
und allen Versuchungen der Ab-Lenkung zu widerstehen.“

OM C. Parkin