Loading...

WIRKEN & LEHRE

In seiner Lehre, die er auch als Innere Wissenschaft bezeichnet, und in seinem Wirken verbindet OM die östliche Nicht-Zweiheitslehre, Advaita, die Lehre des Absoluten, mit westlichen Erfahrungswegen wie der christlichen Mystik und modernen psycholologischen und psychotherapeutischen Methoden.

Advaita Vedanta ist die hinduistische Lehre von der Nicht-Dualität. Advaita bedeutet: Nicht-Zwei. Vedanta bedeutet: Das Ende und die Krönung des Wissens der Veden.

Diese Lehre – wie jede Philosophie des Hinduismus – fragt nach dem Selbst des Menschen und nach dem höchsten Wesen, nach Gott. Im 20. Jahrhundert wurde Advaita durch die Inder Shri Ramana Maharshi, Shri H.W.L. Poonja und durch die Amerikanerin Gangaji und andere neu belebt. OM wirkt in der Tradition dieser Lehrer.

 

Um jedoch der absoluten Wahrheit, der Frage, wer wir wirklich sind, tatsächlich begegnen zu können, müssen wir zunächst erfahren, wer wir nicht sind. Hierzu dient uns die Innere Arbeit. Sie ist das Fundament eines Inneren Weges. Sie ermöglicht es, die in unserem denkenden Geist unbewusst wirkenden Kräfte zu erkennen und ihnen in Bewusstheit zu begegnen. Unser Blick richtet sich dabei auf die inneren Welten und Gedankenformen, die unser angenommenes Ich wie ein Schleier über die Realität legt und sie damit verbirgt und verzerrt. Durch das reine Sehen können geistig-emotionale Hindernisse aus dem Weg geräumt und der Blick geöffnet werden für die Erforschung des wahren Wesens.

Viele spirituelle Lehrer, nach dem Ziel des inneren Weges gefragt, formulierten nicht ein Ziel, sondern zwei: Die Verwirklichung erwachsenen Menschseins und die Erkenntnis des SELBST. OMs Wirken, in Vorträgen, in der Heilarbeit, in der Inneren Schule und im Darshan dient beiden Zielen.

Die 2019 gegründete OM-Stiftung Innere Wissenschaft in Hamburg fördert und organisiert OMs Wirken als Mystiker, Philosoph und spiritueller Meister sowie die allgemeine Verbreitung tiefer Weisheitslehren, die Zusammenkunft von Suchenden mit spirituellen Lehrern und die grundlegende Vermittlung Innerer Wissenschaft.

Mehr zu OM C. Parkin und seinem Wirken unter www.om-c-parkin.de

 

Im innersten Herzen der Religionen des Ostens (Advaita, Zen u.a.) finden wir die reifsten Früchte der Philosophie des SEINS. Das Mysterium von der Auflösung der Welt. Die spirituelle Kultur des Westens hat das Wissen über die Evolution des Bewusstseins hervorgebracht, die Philosophie des Werdens. Die höchste Lehre ist die Vereinigungslehre, welche die Pfade der Liebe und der Wahrheit vereint (kleine Hochzeit) und das SEIN mit dem Werden (Große Hochzeit). So vereinigt sich in höchster Erkenntnis das, was niemals getrennt war.

OM C. Parkin